Aktuell

Kreativausstellung 2013 “Bring Farbe in dein Leben”– Haus Saargau
Menschen aus den saarländischen Blaukreuzgruppen präsentieren ihre kreativen Arbeiten.
- Malerei, Dekoration, Kunsthandwerk

Kreativität – ein Lebensbedürfnis
Wer beobachtet nicht gerne, wie hingebungsvoll kleine Kinder im Sandkasten bauen und formen, wie sie durchs Wasser hüpfen und plantschen, sich jauchzend im Gras rollen und wie sie mit Knete, Stiften, Farben, Papier und Schere umgehen…
In uns Menschen steckt von Kind auf das Bedürfnis, etwas selbstverantwortlich zu gestalten, sei es mit Farben, Formen, Materialien, Musik, Sprache oder körperlicher Bewegung.
Ebenso angelegt ist das Bedürfnis, Natur und Kultur gemeinschaftlich zu erfahren.
Menschen jedoch, die den schleichenden Weg der Sucht durchleben und durchleiden (vielfach in Verbindung mit depressiven Phasen), sind nicht mehr frei, sich gestalterisch ausdrücken zu können.
Erst auf dem Weg aus der Abhängigkeit entdecken sie entweder neue oder verschüttete kreative Fähigkeiten.
Das kreative Gestalten trägt mit dazu bei, sich selbst wieder wertzuschätzen, es schafft gelassenen Zugang zur Lebensrealität, schenkt innere Zufriedenheit und Dankbarkeit für ein sinnvoll gewordenes Leben.

Öffnungszeiten Ausstellung: vom Sonntag 22.09.2013 bis Sonntag 06.10.2013  (Haus Saargau, Zum Scheidberg 11, 66798 Wallerfangen-Gisingen)

Thema: “Neue Süchte und Selbsthilfe – wie passt das zusammen?”

Wir laden auch 2013 wieder ein zu Seminartagen der Gruppenpraxis im Blaukreuzhaus Sulzbach. Zum Übernachten fahren wir nach Hause.
Thematisch beschäftigen wir uns mit “Neuen” Süchten, damit sind vor allem nicht stoffgebundene gemeint. Gilt es auch hier, Sucht generell als Beziehungs-Störung zu erkennen?
Und wir werden uns fragen, wie die verschiedenen stoffabstinenten Lebensweisen in unserer Gruppenarbeit zueinander passen.

Auch in diesem Jahr erwarten wir als Referenten: Hans-Ekkehard Reimann, Biberach, Leiter der BK-Geschäftsstelle des
LV BaWü, Blaukreuz-Sekretär, Fachreferent, Theologe.

Eingeladen sind die Mitarbeiter in unseren Blaukreuz- Begegnungsgruppen, aber auch alle, die sich für unsere Gruppenarbeit
interessieren.

Ich freue mich auf die gemeinsamen Tage,
Ruth Eifler